Zahnpflege Tipps

Zahnpflege Tipps vom Zahnarzt

Es gibt mehrere Ursachen für schmerzempfindliche Zähne. Wir zeigen Ihnen die Auslöser und geben Ihnen hilfreiche Zahnpflege Tipps zur Hand.

Freiliegende Zahnhälse - schmerzempfindliche Zähne

Immer mehr Menschen kennen ihn, den Schmerz beim Genuss von kalten Getränken, bei süß und sauer. Meist sind freiliegende (nicht mehr vom Zahnfleisch geschützte) Zahnhälse die Ursache.

Sie sind weicher als der Zahnschmelz und von vielen kleinen Reizleiterkanälchen (Dentintubuli) durchzogen, die äußere Reize wie kalt, heiß, sauer oder Berührung weiterleiten.

Auslöser dieser Empfindlichkeit können sein:

  • Falsche Putztechnik
  • Zu hoher Anpressdruck
  • Zu harte Zahnbürsten
  • Medikamentenkonsum, der die Speichelfließrate und den pH-Wert des Speichels verändert.
  • Zähneknirschen, bei dem kleinste Schmelzpartikel absplittern und das weichere Dentin freilegen
  • Essverhalten und Ernährung:
    • häufige kleine Zwischenmahlzeiten ohne die Möglichkeit des Zähneputzens zwischendurch
    • Süße, kohlehydratreiche Ernährung- zuckerhaltige Getränke wie Limo, Cola, isotonische Sportgetränke, aber auch „gesunde“ Fruchtsäfte

Dies alles wird schon im Mund zu Säure umgearbeitet und weicht sowohl den Zahnschmelz auf (Erosionen) wie auch das viel weichere Dentin, also die ungeschützten Zahnhälse.

  • Mangelnde Mundhygiene: nicht weggeputzte Plaque, die auf Dentin liegen bleibt (da der Übergang von Zahn zu Zahnfleisch eine Nische bildet) zerstört Dentingewebe. Die Reizleiterkanälchen werden aktiv und schmerzen und so kommt unter Umständen ein Teufelskreis in Gang:
    • Nicht weggeputzte Plaque greift empfindliches Dentin an
    • Das Dentin schmerzt
    • Es wird vorsichtiger (und schlechter) geputzt
    • Das Zahnfleisch entzündet sich und beginnt zu bluten
    • Das Zahnfleisch hebt sich vom Zahn ab und legt Zahnhälse frei...

Erste Hilfe Zahnpflege Tipps, um aus diesem Teufelskreis auszubrechen:

  • Eine weiche Bürste, die den Zahnhals nicht angreift
  • Mut zum Putzen - auch wenn’s anfangs schmerzt und blutet
  • Eine sanfte Zahnpasta, die mit Zusatzstoffen den Zahn schützt
  • Die richtige Putztechnik
  • Zahnfreundliche Ernährung

Diese Zahnpflege Tipps können Sie sich in unserem Downloadbereich herunterladen.

Denn: die eigenen Zähne sind immer noch die Besten !

Fragen sie unser Praxisteam nach weiteren Zahnpflege Tipps. Wir beraten sie gerne und individuell zum Thema Zahnpflege, Zahnpflegeartikel, Putztechnik und auch zur professionellen Zahnreinigung.
Gerne zeigen wir Ihnen auch, wie Sie Zahnseide richtig benutzen.

 

Lesen Sie hier weitere Tipps: Ernährung für gesunde Zähne